Plugin IOTA Pay veröffentlicht WordPress-Seiten per IOTA monetarisieren

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Peter Schmitz

Wer eine eigene Website oder ein Blog betreibt, greift in Sachen Monetarisierung gern zu Dienstleistern wie PayPal, Patreon oder vergleichbaren Angeboten. Für WordPress-basierte Websites ist mit IOTA Pay nun auch eine Blockchain-basierte Möglichkeit verfügbar.

Per WordPress-Plugin lassen sich nun auch Zahlungen über IOTA unkompliziert abwickeln.
Per WordPress-Plugin lassen sich nun auch Zahlungen über IOTA unkompliziert abwickeln.
(Bild: Alexander Komissarov)

Monetarisierungsdienste sind meist unkompliziert, decken oft mehrere Zahlungsmethoden ab und lassen sich schnell integrieren – aber sie verlangen auch Gebühren als Gegenleistung. Mit dem kostenlosen Wordpress-Plugin IOTA Pay von Alexander Komissarov entfällt auch dieser Nachteil. Zudem lassen sich im Gegensatz zu anderen Lösungen auch Kleinstbeträge wie etwa ein Hundertstel Cent übermitteln.

Als Grundlage von IOTA Pay dient der IOTA Button, der ohne großen Aufwand eine Bezahlmöglichkeit über die Kryptowährung IOTA in Webseiten integriert. Ähnlich sieht es bei IOTA Pay aus, das sich per Shortcode in WordPress-Seiten einbauen lässt. Geplant sind der mögliche Einsatz als Paywall sowie die Anbindung an WooCommerce per Gateway. Bestehende Shops sollen sich damit nahtlos um die Option „Pay with IOTA“ ergänzen lassen.

Unkomplizierter Einsatz

IOTA Pay ist direkt über WordPress verfügbar und lässt sich mit wenigen Klicks installieren. Danach erscheint im Administrationsmenü ein entsprechender Eintrag. Dort lassen sich zentral unter anderem die IOTA-Adresse des Empfängers, ein Betrag sowie eine Fiat-Währung hinterlegen. Sie lassen sich auch nach der Integration von IOTA Pay zentral anpassen – auf diese Weise sind manuelle Änderungen am Code nicht notwendig.

Die Integration selbst erfolgt über Shortcodes. Dabei kommen drei verschiedene Varianten zum Einsatz: [iota_] zeigt einen einfachen Button mit dem Betrag in IOTA an. [fiat_] macht dasselbe, stellt den Betrag allerdings in der in den Einstellungen festgelegten Währung dar. Der Shortcode [donation_] erzeugt eine Spenden-Variante, die auch den hinterlegten Namen des Empfängers anzeigt.

Ein Klick auf den jeweiligen Button öffnet automatisch die App der Firefly-Wallet und fügt Zieladresse und Betrag ein. Die Zahlung ist dadurch in kurzer Zeit erledigt. Damit ist auch die Voraussetzung für den Einsatz von IOTA Pay klar: Eine Firefly-Wallet und als Zahler selbstverständlich die nötigen IOTAs.

Bereits im Einsatz

Alexander Komissarov hat IOTA Pay bereits direkt über WordPress zur Verfügung gestellt. Aktuell ist das Plugin in Version 1.0.9 verfügbar. Weitere Details zum Projekt gibt es im entsprechenden GitHub.

(ID:47580153)