Suchen

Kooperation mit Cashlink WIWIN bietet tokenisierte Wertpapiere an

Redakteur: Martin Hensel

Die Investment-Plattform WIWIN bietet Anlegern ab sofort tokenisierte Wertpapiere und damit einen neuartigen Investitionsprozess an. Das System entstand in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Fintech Cashlink.

WIWIN und Cashlink bieten gemeinsam tokenisierte Wertpapiere an.
WIWIN und Cashlink bieten gemeinsam tokenisierte Wertpapiere an.
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay )

Das neue Angebot beginnt mit einem Paukenschlag: Innerhalb weniger Stunden konnten rund drei Millionen Euro für digitale Wertpapiere des Banking-Spezialisten Tomorrow eingesammelt werden. Rund 2.000 Anleger griffen hierbei zu. Sie konnten Genussrechte zeichnen, die als so genannte Security Token ausgestaltet sind und damit die Eigenschaften eines Wertpapiers aufweisen.

Tomorrow-Anleger können dadurch künftig unter vergleichbaren Bedingungen wie Profi-Investoren an der Entwicklung des Banking-Anbieters teilhaben. Laut WIWIN handelte es sich bei der Kampagne um das bislang erfolgreichste öffentliche Security Token Offering im deutschsprachigen Raum.

Unterstützung von Cashlink

Für die technische Umsetzung konnte WIWIN den Tokenisierungsdienstleister Cashlink als Partner gewinnen. Das Frankfurter Start-up ist im FinTech Hub der Deutschen Börse ansässig und ist auf die Digitalisierung einfach übertragbarer Unternehmensbeteiligungen spezialisiert. Dazu kommt eine Blockchain-basierte Infrastruktur zum Einsatz. Sie schafft flexible, einfach übertragbare und nach deutschem Recht regulierte virtuelle Unternehmensbeteiligungen in Form von Genussrechten.

WIWIN will seinen Anlegern damit einen optimierten Investitionsprozess anbieten. Dank dezentraler Infrastruktur sind die Abläufe schneller und effizienter, was den Komfort erhöht. Eine eigene Verwahrlösung für digitale Wertpapiere soll in Form einer App in Kürze folgen. WIWIN und Cashlink wollen das Systemen künftig auch als Whitelabel-Lösung an andere Finanzdienstleister vermarkten.

(ID:46985582)