Suchen

Definition Mining

Was ist Mining?

| Autor/ Redakteur: rekrow23 / Peter Schmitz

Das sogenannte Mining bildet die technische Grundlage für die Aufrechterhaltung der Blockchain. Konkret geht es dabei um das Lösen komplexer mathematischer Aufgaben, mit denen die Transaktionen innerhalb eines Zahlungssystems verifiziert werden. Das Mining ist somit als Basis für das Bitcoin-Ökosystem und alle anderen Kryptowährungen zu verstehen.

Beim professionellen Mining kommen ausschließlich Rechner mit hochperformanter und teils spezialisierter Hardware zum Einsatz.
Beim professionellen Mining kommen ausschließlich Rechner mit hochperformanter und teils spezialisierter Hardware zum Einsatz.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Das übergeordnete Ziel eines jeden Miners ist die Suche nach einem Hash. Dabei handelt es sich um eine passende Kombination aus Transaktionsdaten und Informationen zum jeweiligen Block. Dieser Vorgang erfordert eine große Anzahl an Versuchen und komplexe Kalkulationen. Sind die Informationen perfekt verknüpft, wird der Hash als fertiger Block an die Blockchain angehängt.

Wer kann als Miner fungieren?

Grundsätzlich kann jeder Teilnehmer des Systems zum Miner werden. Für dieses Vorhaben stellen die Miner ihre Rechenleistung zur Verfügung und verwenden eine spezielle Software. Die entsprechenden Programme sind zum Beispiel Bitcoin-Clients, die eine Verbindung zwischen dem Computer und dem Netzwerk herstellen. Jedes zum Mining verwendete Gerät wird als Mining Rig bezeichnet. In diesem Zusammenhang gilt es aber darauf hinzuweisen, dass beim professionellen Mining ausschließlich Rechner mit hochperformanter Hardware zum Einsatz kommen. Zu den entscheidenden Komponenten gehören dabei leistungsstarke Grafikkarten, mit denen sich die Errechnung von Hashwerten beschleunigen lässt. Im Rahmen von Gruppen organisieren sich mehrere Miner zu sogenannten Pools, um ihre Erfolgsaussichten zu steigern. Die Rechenleistung eines einzelnen Computers mit gewöhnlicher Ausstattung reicht hingegen nicht aus, um beim Mining erfolgreich zu sein.

Was bedeutet Mining-Difficulty?

Der Begriff Mining-Difficulty beschreibt den Schwierigkeitsgrad für die Suche nach einem bestimmten Hash. Bei Bitcoins wird die Difficulty laufend aktualisiert, weil die Schwierigkeit der Auflösung von verschiedenen Faktoren abhängt. Dazu gehört sowohl die Anzahl der beteiligten Miner als auch deren bereitgestellte Rechenleistung.

Die Belohnung für erfolgreiches Mining

Damit überhaupt Rechenleistung zur Verfügung gestellt wird, erhalten Miner eine Belohnung. Dieser "Preis" für das Versehen des aktuellen Blocks mit dem passenden Hash ist ein fixer Betrag in der jeweiligen Kryptowährung. Aufgrund der großen Konkurrenz und der zunehmenden Professionalisierung sind die Erfolgsaussichten für Hobby-Miner aber eher gering. So entscheidet neben dem Glücksfaktor in erster Linie die technische Ausrüstung über Erfolg und Misserfolg beim Mining

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46186935)