Suchen

Definition Ethereum

Was ist Ethereum?

| Autor/ Redakteur: chrissikraus / Peter Schmitz

Ethereum ist eine quelloffene, verteilte Plattform, die mit Blockchain, Smart Contracts und verteilten Anwendungen arbeitet, um verschiedenste Anwendungen ohne einen zentralen Server zu ermöglichen. Außerdem bietet die Plattform mit Ether (ETH) eine eigene Kryptowährung.

Firma zum Thema

Ethereum ist eine offene Blockchain-Plattform und verbindet die Vorteile der Blockchain mit Smart Contracts und verteilten Anwendungen (DApps).
Ethereum ist eine offene Blockchain-Plattform und verbindet die Vorteile der Blockchain mit Smart Contracts und verteilten Anwendungen (DApps).
(© mkarco - stock.adobe.com)

Ethereum ist eine globale Open-Source-Plattform für dezentrale Anwendungen. Teil der Technologie sind verteilte Anwendungen (distributed Applications oder DApps). Verteilte Anwendungen setzen nicht mehr auf die klassische Struktur von zentralen Servern, die verschiedenste Clients bedienen. Stattdessen nutzen Sie Blockchain-Technologie, kryptografische Token und ein beliebig weit verteiltes Netzwerk aus Computern, um Daten zu teilen und zu verwalten.

Ethereum und Smart Contracts

Außerdem setzt die Technologie auf Smart Contracts, um die Umsetzung eines Regelwerks zu automatisieren. Smart Contracts überwachen die Bedingungen, die in einem System spezifiziert wurden. Wenn eine Bedingung erfüllt wurde, folgen sie der zugehörigen Anweisung. Beispielsweise könnte eine Regel lauten: Wenn Teilnehmer A eine Zahlung in Höhe von X an Teilnehmer B ausgeführt hat, wird der Vermögenswert Y von Teilnehmer B an Teilnehmer A übertragen. Smart Contracts automatisieren solche Transaktionen, sodass sie ganz ohne menschliches Eingreifen geschehen können. Dadurch sind bestimmte Transaktionen praktisch ohne Wartezeiten möglich, sofern die Bedingungen erfüllt wurden.

Ethereum Virtual Machine

Die Technologie verwendet eine eigene virtuelle Maschine, die Ethereum Virtual Machine (EVM), auf der die Smart Contracts entwickelt, ausgeführt und überwacht werden. Die EVM ist gewissermaßen die Laufzeitumgebung, in der die Smart Contracts funktionieren. So sind sie - wie es bei virtuellen Maschinen üblich ist - vom eigentlichen Host isoliert und sauber vom Hostsystem getrennt. Jedes Mitglied eines Ethereum-basierten Netzwerks (Node) führt eine eigene EVM aus, um an Transaktionen teilzunehmen.

Mögliche Anwendungsgebiete für Ethereum

Aufgrund seiner Funktionsweise ist die Plattform potenziell als Basis für verteilte Systeme aus den verschiedensten Bereichen interessant. Nicht nur im Finanzwesen, sondern z. B. auch für Versicherungen, die Logistikbranche, das Gesundheitswesen oder im IoT sind Szenarien denkbar, die Smart Contracts und dezentrale Applikationen auf Grundlage von Ethereum für automatisierte Abläufe und Anwendungen ohne zentralen Server einsetzen.

Ethereum als Plattform für Kryptowährung

Am bekanntesten ist Ethereum vermutlich als die Technologie, die hinter der Kryptowährung Ether (ETH) steht. ETH macht sich nicht nur die verteilte Natur von Blockchains zunutze, sondern setzt ebenfalls auf die automatisierte Verwaltung per Smart Contracts. Ether als Währung kommt zum Beispiel zum Einsatz, um Transaktionen in einem Ethereum-basierten System zu bezahlen. Ebenso werden Miner, also Teilnehmer, die neue Coins erzeugen, in Ether bezahlt. Außerdem kann Ether ganz allgemein als Kryptowährung zum Bezahlen genutzt werden, sofern ein Händler oder Empfänger Zahlungen in dieser Währung akzeptiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46093423)