Suchen

Definition Asset

Was ist ein Asset?

| Autor/ Redakteur: chrissikraus / Peter Schmitz

Asset oder Kryptoasset ist ein Begriff, der häufig synonym für Kryptowährung verwendet wird, der aber ursprünglich aus der Finanzwelt stammt. Der Begriff beschreibt ganz allgemein beliebige Vermögenswerte.

Asset oder Kryptoasset beschreibt eine Vermögenseinheit, die einen bestimmten Wert besitzt und deren Wert universell gültig ist.
Asset oder Kryptoasset beschreibt eine Vermögenseinheit, die einen bestimmten Wert besitzt und deren Wert universell gültig ist.
( Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Asset ist ein Begriff, der aus der Finanzwelt stammt. Ganz allgemein sind damit beliebige Vermögenswerte gemeint. Das kann z. B. eine herkömmliche Währung, ein Edelmetall wie Gold oder eine Kapitalanlage sein. Wichtig ist, dass diese Einheit einen bestimmten Wert besitzt und dass dieser Wert universell gültig ist. Währungen oder Edelmetalle haben einen bestimmten Wert und können gegen andere Vermögenswerte sowie gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden. Ein Asset ist also ganz simpel betrachtet so etwas wie ein Speicher, in dem man Vermögen langfristig aufbewahren kann.

Assets und Kryptowährungen

Auch im Zusammenhang mit Kryptowährungen spricht man von Assets oder spezieller von digitalen Assets, Kryptoassets oder Kryptowerten. Im Prinzip werden damit die verschiedenen Kryptowährungen gemeint: Bitcoin und Co. sind Assets. Sie haben einen gewissen Wert und können ähnlich wie andere Assets für finanzielle Transaktionen genutzt werden. Allerdings sind diese Assets etwas Besonderes: Sie besitzen in den meisten Fällen keinen realen Wert wie z. B. Edelmetalle, sondern existieren allein auf digitaler Ebene.

Kryptoassets: mehr als herkömmliche Währung

Eine klassische Währung ist immer damit verbunden, dass reales Geld als offiziell anerkanntes Zahlungsmittel existiert. Dieses Geld ist in der Regel mit einem gesetzlichen Annahmezwang verbunden und muss daher von Geschäften und Gläubigern akzeptiert werden, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Diese Regelung soll unter anderem garantieren, dass die offizielle staatliche Währung als Zahlungsmittel wertvoll ist und somit eine gewisse Kaufkraft bietet. Außerdem werden herkömmliche Währungen maßgeblich von der Währungspolitik der jeweiligen Staaten beeinflusst: Zentralbanken oder Finanzminister kümmern sich darum, den Geldwert auf nationaler und internationaler Ebene zu steuern und somit z. B. möglichst stabile Preise zu erreichen.

Bei Kryptowährungen wird der Wert hingegen sehr stark dadurch beeinflusst, wie Angebot und Nachfrage aktuell aussehen. Es gibt keine offizielle staatliche Regelung über die Ausgestaltung der Währung - das System reguliert sich in vielerlei Hinsicht selbst. Zudem gibt es kein Bargeld: Alle Transaktionen laufen rein mit digitalem Geld. Kryptoassets existieren also ausschließlich im Internet und werden nicht von einer zentralen Stelle wie einer Zentralbank verwaltet. Außerdem müssen nicht alle Kryptowerte automatisch Kryptowährungen (Currency Token) sein - es gibt auch andere Anwendungsfälle wie Security Token oder Utility Token.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46075073)

apoint - stock.adobe.com; IOTA; CDU/CSU; gemeinfrei; MetaMask; KiK; immimagery - stock.adobe.com; Pixabay / pexels.com; Screenshot / Kudelski Security; ©Siarhei - stock.adobe.com; AWS; Daimler Trucks