Kunstwerke auf NFT-Plattform VeVe kooperiert mit Ron English

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Peter Schmitz

Die neuseeländische NFT-App VeVe konnte mit Ron English einen bekannten Pop-Culture-Künstler als Partner gewinnen. Künftig werden limitierte Kunstwerke von English in digitaler Form erhältlich sein.

Die NFT-App VeVe bietet digitale Kunst als NFT und via Augmented Reality an.
Die NFT-App VeVe bietet digitale Kunst als NFT und via Augmented Reality an.
(Bild: Screenshot / VeVe)

Die 2018 gegründete App VeVe wurde „von Sammlern für Sammler“ entwickelt und hat sich dem Vertrieb von digitalen Wertanlagen in Form von NFTs („Non-Fungible Tokens“) verschrieben. Bislang wurden laut dem gleichnamigen Unternehmen über 500.000 NFTs verkauft. Die Plattform zählt etwa 250.000 aktive Nutzer. Sie nutzt neben der Blockchain auch Augmented Reality, um die angebotenen Sammlerstücke in 3D zugänglich zu machen. VeVe ist für iOS und Android verfügbar.

Namhaften Künstler gewonnen

Mit Ron English hat die Plattform nun einen neuen Partner an Land gezogen. Der US-Künstler ist unter anderem für seine Street Art und seine Arbeit in Filmen, Fernsehen und Büchern bekannt. Er prägte den Begriff „POPaganda“, um seine Kunstwerke zu beschreiben. Ein bekanntes Werk von English ist zum Beispiel „MC Supersized“, das übergewichtige Maskottchen des Films „Supersize Me“.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird VeVe limitierte digitale Sammlerstücke von „POPaganda“-Figuren und Artwork anbieten. Die erste Serie namens „Rabbit Grin“ besteht aus 100 digitalen Skulpturen, die auch jeweils ein physisches Gegenstück haben. NFT-Käufer können diese per Augmented Reality in 3D betrachten und erhalten zusätzlich die mit einer Seriennummer versehene physische Variante.

„Künstler wie Ron machen ihre Kunstwerke oft rar, indem sie nummerierte, limitierte Auflagen ihrer Prints erstellen. Mit VeVe Digital Collectibles machen wir seine Kreationen zu digital handelbaren Assets in 2D und 3D“, erklärt VeVe-CEO David Yu.

(ID:47471410)