Bitcoin vs. Ethereum vs. Stablecoins Kryptowährungs-Ökosysteme im Vergleich

Autor / Redakteur: Kimberly Grauer / Peter Schmitz

Kryptowährungen haben im letzten Jahr stark zugelegt, aber viele wissen noch nicht, wie vielfältig Kryptowährungen als Anlageklassen wirklich sind. Jede der bedeutenden Coins hat eine eigene und besondere Charakteristik, die ihr Wachstum fördert. Durch Blockchain-Analysen können Transaktionsmuster verfolgt und die Profile der größten Wallets studiert werden.

Stablecoins haben ein höheres kollektives Transaktionsvolumen als Bitcoin und Ethereum zusammen.
Stablecoins haben ein höheres kollektives Transaktionsvolumen als Bitcoin und Ethereum zusammen.
(© Sebastian Duda - stock.adobe.com)

Nur vier Kategorien von Kryptowährungen machen den Großteil des Transaktionsvolumens aus.
Nur vier Kategorien von Kryptowährungen machen den Großteil des Transaktionsvolumens aus.
(Bild: Chainalysis)

Betrachtet man alle Kryptowährungen im 1. Quartal 2021, haben die folgenden das höchste Transaktionsvolumen:

  • 1. Stablecoins: 869 Milliarden Dollar
  • 2. Ethereum: 840 Milliarden Dollar
  • 3. Wrapped Ethereum (wETH): 635 Milliarden Dollar
  • 4. Bitcoin: 623 Milliarden Dollar

Zusammen machen diese vier Kategorien den Großteil des Transaktionsvolumens von Kryptowährungen aus.

Die Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin hauptsächlich als langfristige Investition gehalten wird. 73 Prozent der Bitcoins werden von Investoren gehalten, im Vergleich zu nur 58 Prozent für Ethereum und 43 Prozent für den beliebten Stablecoin USDT_ETH. Der durchschnittliche Bitcoin, der in einer selbst gehosteten Wallet gehalten wird, wurde vor etwa 150 Wochen erworben, im Vergleich zu 75 Wochen für Ethereum und sechs bis sieben Wochen für die beliebten Stablecoins Tether und USDC.

Trotz der geringeren Marktkapitalisierung hatte Ethereum im ersten Quartal 2021 ein größeres Transaktionsvolumen als Bitcoin. Seit Januar 2020 ist an der Mehrheit der Ethereum-Transaktionen mindestens eine DeFi (Decentralized Finance) -Plattform beteiligt, wobei die Mehrheit davon zwischen zwei DeFi-Plattformen stattfindet. Nahezu alle DeFi-Plattformen sind auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut. Seit Anfang 2020 ist DeFi die mit Abstand am schnellsten wachsende Servicekategorie. Auf diese Weise spielt Ethereum eine entscheidende Rolle bei der Innovation von Kryptowährungen.

Die beiden beliebtesten Stablecoins, Tether und U.S. Dollar Coin (USDC), sind an den US-Dollar gekoppelt. Stablecoins haben ein höheres kollektives Transaktionsvolumen als Bitcoin und Ethereum zusammen. Die Daten zeigen, dass sich der Großteil von Tether von Börse zu Börse bewegt – insbesondere auf Crypto-to-Crypto(C2C)-Börsen. Diese Rolle macht Stablecoins zu den mit Abstand am häufigsten gehandelten Assets im Ökosystem der Kryptowährungen.

Über die Autorin: Kimberly Grauer ist Director of Research bei Chainalysis.

(ID:47525106)