Suchen

Modelabel COS im Fokus H&M erweitert Partnerschaft mit VeChain

| Redakteur: Martin Hensel

Bereits seit 2018 setzt die H&M-Marke Arket auf die Thor-Blockchain von VeChain, um Produkte nachzuverfolgen und deren Echtheit zu garantieren. Jetzt wurde die Zusammenarbeit offensichtlich auf das H&M-Modelabel COS ausgedehnt.

Das Modehaus nutzt die Thor-Blockchain schon länger, um Produkte der Marke Arket nachzuverfolgen.
Das Modehaus nutzt die Thor-Blockchain schon länger, um Produkte der Marke Arket nachzuverfolgen.
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay / Pixabay )

VeChain-CEO Sunny Lu hatte im Rahmen eines AMAs („Ask Me Anything“) verraten, dass der Blockchainspezialist gemeinsam mit dem Assurance-Dienstleister DNV GL an einem neuen Projekt arbeitet. Dabei handle es sich laut Lu um eine „Fast Fashion“-Marke eines Anbieters, mit dem man bereits kooperiere.

Es dauerte nicht lange, bis die Community herausgefunden hatte, um was es sich bei dem Projekt handelt. Bereits seit 2018 arbeitet mit VeChain mit der Modekette H&M zusammen. Diese nutzt für ihre Marke Arket spezielle Tags, die über die Thor-Blockchain den Herstellungsprozess und die Echtheit der Produkte dokumentieren.

Tags aufgetaucht

Eine entsprechende Zusammenarbeit wurde nun auch offensichtlich für das H&M-Label COS vereinbart. Eine offizielle Bestätigung steht zwar aus, dennoch konnten interessierte Internetnutzer bereits COS-Produkte mit entsprechenden Tags im chinesischen Handel erspähen und fotografisch festhalten.

Die in China gefundenen Tags waren tatsächlich funktionsfähig und führen auf die VeChain-basierte Tracing-Plattform MyStory, die von DNV GL entwickelt wurde. Dort werden laut dem Blockchain-Anbieter bereits mehr als 4.000 nachhaltig hergestellte Produkte unterschiedlicher Kategorien von den Produzenten bis zum Endverbraucher nachverfolgt.

(ID:46617828)