Suchen

Mehr Support für Profis eToroX baut Toolset für Krypto-Trader aus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Peter Schmitz

Die Social-Trading-Plattform eToroX will professionelle und institutionelle Händler besser unterstützen. Dazu wurde nun eine Reihe neuer Tools vorgestellt.

Mit mehr Tools und Möglichkeiten will eToroX den professionellen Kryptohandel stärken.
Mit mehr Tools und Möglichkeiten will eToroX den professionellen Kryptohandel stärken.
(Bild: Csaba Nagy / Pixabay / Pixabay )

Zu den neuen Tools zählen unter anderem neue Ordertypen. Sie ermöglichen den Handel mit tokenisierten FX-, Rohstoff- und Kryptoorders rund um die Uhr. Dazu zählen auch FOK, IOC, GTC, GTD und Iceberg-Orders. eToroX führt außerdem ein progressives „Taker-Maker“-Gebührenmodell ein. Es gewährt Takern einen Rabatt für das Ausführen von Marktaufträgen ab einem bestimmten Volumen.

Weitere Neuheiten umfassen eine hochsichere „Cold Storage“-Aufbewahrungslösung, die laut eToroX den gleichen hohen Standard wie die Systeme traditioneller Finanzhäuser erreichen soll. Zudem wurde eine FIX-API von institutioneller Qualität zusätzlich zu den bereits vorhanden REST- und WebSocket-Schnittstellen eingeführt. Zusätzlich soll ein Kreditlinienprogramm für den Kassahandel einen erweiterten Zugang zu den tiefen Liquiditätsmärkten von eToroX und den Handel mit deutlich mehr Volumen ermöglichen. Weitere Details sind in einem umfangreichen Positionspapier nachzulesen.

„2020 erweist sich als ein bedeutendes Jahr für das institutionelle Interesse an Krypto-Investitionen. Die Daten zeigen, dass Institutionen die größten Kryptos nach Marktkapitalisierung wie Bitcoin und Ethereum kaufen, um sich vor dem nächsten Bull Run zu positionieren“, erklärt eToro-CEO Yoni Assia.

(ID:46745927)