„Digitale Brieftasche“ ergänzt Documentchain setzt auf Flits-Wallet

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Peter Schmitz

Die Documentchain und ihr digitaler Coin DMS lassen sich künftig mit der Flits-Wallet nutzen, die für iOS- und Android-Smartphones verfügbar ist. Diese „digitale Brieftasche“ macht die Kryptowährung mobil.

Firma zum Thema

Die Flits-Wallet macht den DMS-Coin der Documentchain mobil.
Die Flits-Wallet macht den DMS-Coin der Documentchain mobil.
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay )

Bei der Documentchain handelt es sich um eine dezentrale Blockchain für Dokumentenmanagementsysteme. Sie erlaubt das revisions- und manipulationssichere Speichern von Merkmalen eines Dokuments, unabhängig von dessen Format. Per Zeitstempel wird zudem genau nachgewiesen, wann und mit welchem Inhalt das Dokument bereits existierte. Auf diese Weise können Anwender beispielsweise die Urheberschaft eines Dokuments, einer Erfindung, eines Songs oder einer Konstruktion sicher belegen.

DMS-Coin wird mobil

„In Documentchain werden Dokumenttransaktionen mit der projekteigenen, digitalen Währung DMS bezahlt. Es handelt sich dabei um eine allgemein einsetzbare Kryptowährung, ähnlich dem Bitcoin, so dass DMS zum Beispiel auch auf anderen Internetplattformen als Zahlungsmittel genutzt werden kann“, erklärt Harald Krekeler, Geschäftsführer des Softwarebüros Krekeler und Entwickler von Documentchain.

Die ursprüngliche Wallet für den DMS-Coin wurde als Open-Source-Projekt über GitHub veröffentlicht und ist für Windows, macOS und Linux verfügbar. Mit der Flits-Wallet kommt nun eine App für Smartphones hinzu. Die Lösung des niederländischen Anbieters Blockworks kombiniert dabei Wallets, Masternodes und Staking. „Die App ermöglicht nicht nur das Zahlen, Empfangen und Halten von DMS sowie einigen anderen Kryptowährungen, sie bietet auch eine sehr einfache Möglichkeit für den Betrieb eines Documentchain-Masternodes binnen weniger Sekunden“, so Krekeler.

(ID:47076638)