Warteliste eröffnet Coinbase startet NFT-Marktplatz

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Peter Schmitz

Die Krypto-Exchange Coinbase hat einen eigenen NFT-Marktplatz angekündigt. Ab sofort können sich interessierte Nutzer in die Warteliste des neuen Dienstes eintragen.

Coinbase NFT soll in Kürze in den USA an den Start gehen.
Coinbase NFT soll in Kürze in den USA an den Start gehen.
(Bild: A M Hasan Nasim / Pixabay )

Der Name des neuen Marktplatzes liegt nahe: Coinbase NFT soll künftig das Minten, Kaufen, Präsentieren und Entdecken von Non-Fungible Tokens (NFT) ermöglichen. Der Dienst soll zunächst für US-Nutzer an den Start gehen, deutsche Anwender können sich aber bereits in eine Warteliste eintragen.

Damit folgt Coinbase einem anhaltenden Trend. Im vergangenen Sommer stieg die Handelsaktivität der NFTs sprunghaft an und konnte sich in Juli und August mehr als verdoppeln. Insgesamt verzeichnete das Portal Statista rund 280.000 An- und Verkäufe. Eines der bekanntesten Exemplare ist „Everydays – The First 5000 Days“ von Beeple. Das NFT fand bei einer Christies-Auktion für mehr als 69 Millionen US-Dollar einen neuen Besitzer.

Ethereum-basiert zum Auftakt

Coinbase NFT wird als Peer-to-Peer-Marktplatz zunächst die Ethereum-basierten Standards ERC-721 und ERC-1155 unterstützen. Der Support von Multi-Chains ist bereits für die nahe Zukunft geplant. Nutzer können über einen personalisierbaren Feed auf den Marktplatz zugreifen. In diesem Rahmen werden ihre NFTs an einem Ort präsentiert und die Anwender gleichzeitig mit gleichgesinnten Fans oder Künstlern zusammengebracht.

Zudem will Coinbase seiner Förderung der wirtschaftlichen Freiheit treubleiben. Dazu will die Exchange die Creators unterstützen und so die „Creators Economy“ von einer Nische der Realwirtschaft zu einer zentralen Triebkraft wirtschaftlicher Aktivität machen.

(ID:47745047)