Peter Schmitz ♥ Blockchain-Insider

Peter Schmitz

Chefredakteur
Security-Insider

Peter Schmitz ist Chefredakteur von Security-Insider und Blockchain-Insider. Er ist seit 20 Jahren IT-Journalist und Autor und von Berufswegen etwas paranoid.

Artikel des Autors

Wer Blockchain-Lösungen entwickelt, sollten sich neben Ethereum unbedingt auch die Möglichkeiten von Hyperledger anschauen. (wacomka - stock.adobe.com)
Basics zum Open Source Blockchain-Projekt der Linux Foundation

So funktioniert Hyperledger

Bereits 2015 hat die Linux-Foundation das Open Source Blockchain-Projekt „Hyperledger“ ins Leben gerufen. Das Projekt hat mittlerweile eine wichtige Bedeutung in der Blockchain-Welt. Dank verschiedener Module und Frameworks haben auch kleine Unternehmen viele Möglichkeiten Blockchain-Anwendungen zu integrieren. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Features, Funktionen und Hürden.

Weiterlesen
Für Industrieunternehmen kann die Blockchain Messwerte, Produkteigenschaften, Rechte oder Vertragsinformationen unumkehrbar und transparent dokumentieren. (gemeinfrei)
Plattform des Vertrauens

Blockchain in der Industrie

Die Blockchain-Technologie qualifiziert sich ideal für die zahlreichen Herausforderungen einer vernetzten Industrie 4.0. Denn sie hat das Potenzial, zentrale Plattformen abzulösen und automatisierte, organisationsübergreifende sowie vertrauenswürdige Workflows zu etablieren.

Weiterlesen
Die Blockchain wird gerade bei Banken und Fintechs ihr volles Potenzial entfalten und Geschäftsmodelle nachhaltig verändern. (gemeinfrei)
Banken und die Blockchain

Die Blockchain revolutioniert das Finanzwesen

Gerade im Zusammenhang mit Kryptowährungen ist der Finanzsektor prädestiniert für den Einsatz der Blockchain. Aber auch darüber hinaus bieten private Blockchains gerade für den Mittelstand, für Banken und andere Gewerbe die Möglichkeit, Daten und Werte in einem geschlossenen Bereich mit ausschließlich identifizierten Teilnehmern sicher zu übertragen und Betrug nahezu auszuschließen.

Weiterlesen
Die Blockchain hat das Potenzial, die Automobilindustrie in vielen Bereichen zu revolutionieren, angefangen von der Lieferkette bis hin zu Mobilitätsdiensten. (gemeinfrei)
Sicherheit und Authentizität

Die Blockchain für die Automobilindustrie

Die Blockchain gehört im Ökosystem neuer Technologien zu den prägendsten Entwicklungen in der Automobilbranche. Während manche Hersteller die Einsatzmöglichkeiten der Distributed-Ledger-Technologie prüfen, sind andere schon konkrete Partnerschaften eingegangen. Denn die manipulationssicheren und nachvollziehbaren Eigenschaften der Blockchain bieten im Automobilbereich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Weiterlesen
Die Ära anonymer Teilnahme an offenen Blockchain-Ökosystemen neigt sich ihrem Ende zu. Eine Technologie der Vertrauensbildung braucht digitale Identitäten. (gemeinfrei)
Die Zukunft digitaler Identitäten

Blockchain-Identitäten und das Ende der Anonymität

Während bei Kryptowährungen die Anonymität ein „Kernfeature“ ist, kommen Blockchain-Lösungen aus dem Unternehmens­umfeld nicht ohne Authentifizierung, Autorisierung, Zugriffskontrollen, Nachverfolgbarkeit, Compliance und Governance aus. Die Problematik digitaler Identitäten hat eine wirtschaftliche wie auch eine gesellschaftliche Dimension. Hinzu kommt noch die technische Seite der eigentlichen Implementierung. Das macht das Ganze kompliziert.

Weiterlesen
Eine Regulierung des ganzen Umfelds von DLT, Token und Kryptowährungen ist wichtig, um durch Rechtssicherheit Vertrauen von Dienstleistern und Anlegern zu gewinnen.  (RioPatuca Images - adobe-stock.com)
Blockchain unter Aufsicht

BaFin kontrolliert Blockchain, Bitcoin und Token

Die Blockchain-Technologie ist im Finanzbereich längst über den Bitcoin hinausgewachsen. Zum Jahreswechsel hat die Bundesregierung als erste Regulierungsmaßnahme Blockchain, Bitcoin und Token unter die Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gestellt. Wie die Regelungen genau aussehen und wer davon konkret betroffen ist, haben wir Ihnen hier einmal zusammengestellt.

Weiterlesen
Ein Wallet ist eine virtuelle Geldbörse für Kryptowährungen. (gemeinfrei)
Definition Wallet

Was ist ein Wallet?

Wer mit Bitcoin und Co. bezahlen und bezahlt werden möchte, kommt nicht ohne ein Wallet aus: Die virtuelle Geldbörse speichert die digitalen Münzen sicher ab und schützt sie vor unbefugtem Zugriff. Und sie fungiert als eine Art Bankkonto, wenn man Zahlungen senden oder empfangen möchte. Es gibt unterschiedliche Formen von Wallets, die alle ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen.

Weiterlesen
Proof of Work (PoW) ist ein Konsensmechanismus zur Validierung und Generierung neuer Blöcke einer Blockchain. (gemeinfrei)
Definition Proof of Work (PoW)

Was ist Proof of Work (PoW)?

Proof of Work ist ein Konsensmechanismus, welcher für die Validierung und Generierung neuer Blöcke einer Blockchain genutzt wird. Bei diesem Modell bekommen Teilnehmer eine komplexe Aufgabe vorgegeben, die sie mithilfe ihrer Hardware lösen müssen. Wer es zuerst schafft, die Aufgaben für einen neuen Block zu lösen, darf diesen an die Blockchain anhängen und wird entsprechend belohnt.

Weiterlesen
Jede Blockchain-Lösung, die universell einsetzbar sein will, muss in der Praxis den strengeren europäischen Vorschriften der EU-DSGVO Folge leisten. (mixmagic - stock.adobe.com)
Datenschutz

DSGVO-konforme Blockchains

Mit seinen strengen Datenschutzvorgaben fordert der europäische Gesetzgeber von Blockchain-Softwareschmieden scheinbar die Quadratur des Kreises. Erfinder datenschutzkonformer Blockchains haben trotzdem bereits erste Lösungen parat.

Weiterlesen
Beim Proof of Stake verdient sich der Teilnehmer, der einen neuen Block validiert, eine zuvor festgelegte Transaktionsgebühr. (gemeinfrei)
Definition Proof of Stake (PoS)

Was ist Proof of Stake (PoS)?

Proof of Stake ist ein Konsensmechanismus, das bei der Generierung neuer Blöcke für eine Blockchain zum Einsatz kommt. Der Mechanismus entscheidet, welcher Teilnehmer aus einem Netzwerk zum Generieren des jeweiligen Blocks berechtigt ist. Der Teilnehmer wird dabei mittels gewichteter Zufallsauswahl bestimmt. Für jeden neuen Block wird ein neuer Teilnehmer aus dem Netzwerk ausgelost.

Weiterlesen
Als virtuelles Abbild eines Produkts, einer Produktion oder einer bestimmten Performance ermöglicht ein digitaler Zwilling mit der Blockchain als Vertrauensgarant eine nahtlose Verknüpfung einzelner Prozessschritte. Die logische Folge: Effizienzsteigerung, Minimierung von Fehlerquoten, Verkürzung der Entwicklungszyklen und Eröffnung neuer Geschäftsmöglichkeiten. (chesky - stock.adobe.com)
Digitale Zwillinge und Smart Factory

Digital Twins und die Blockchain

Mithilfe eines digitalen Zwillings (digital Twin) finden Smart Factory und Blockchain zueinander. Daraus entsteht eine unkorrumpierbare Plattform für direkte Transaktionen zwischen Maschinen für digitale Geschäftsprozesse. Sie bietet aber auch virtuelle Testverfahren von Alternativen sowie Daten in Echtzeit über den Zustand der Anlagen.

Weiterlesen